Münstergass-Märit Münstergasse
3000 Bern (CH)
Samstag Morgen 7:00-12:30

Borough Market
London Bridge
Three Crown Square
Southwark
London SE1 1TL (UK)
Tuesday 10pm-5pm
Wednesday 10pm-5pm
Thursday 10am-5pm
Friday 10am-6pm
Saturday 9am-6pm

Lädele
Lange Gasse 29/10
1080 Wien (A)
Mittwoch bis Samstag
Marktstandel
Bauernmarkt am Yppenplatz 7
immer Sammstags


hof@jumi.lu

links:
jumilondon
baerendraeck

neuer General

Nachschub für Chrigu sein Heer!
Heer von Christian Moser

d’evolution vom blauä hirni

ds blauä hirni isch eis vodä spannändstä chäsli überhoupt gmacht vom peter glauser in bäup…am afang ischäs schneewiis und veränderät sich när im louf vor zit optisch und gschmackläch. bis am schluss entstöö spannendi farbkombinationä und formä wimä ufem zwöitä biud gseht zb. äs ”yin und yang hirni” :D ässbar isch das hirni natürlech i jeder autersstuäfä.

 

hirnihirni2

je meh schufflänä desto euter ds muuuh!

grosses biudli

vom rohmiuchchäs wo wedr bisst no schüsch öpperem öpis z’leid duet

Ist Rohmilchkäse für den Konsumenten sicher?

Ja. Die hygienische Sicherheit der klassischen Schweizer Rohmilchkäsesorten Appenzeller, Berner Alp- und Hobelkäse AOC, Emmentaler AOC, L’Etivaz AOC, Le Gruyère AOC, Raclette Valaisanne, Roh-Tilsiter (rot), Tête de Moine AOC und Sbrinz AOC wird zwar in bestimmten Exportländern wegen der Verwendung von Rohmilch immer wieder in Frage gestellt, die wissenschaftlichen Fakten stützen diese Beurteilung aber in keiner Weise. Die hervorragende Milchqualität, die rasche Verarbeitung der Milch innert 18 Stunden nach dem Melken, die relativ hohen Brenntemperaturen verbunden mit einer guten Säuerung des Käseteigs sowie die lange Reifungsdauer während 3 bis 18 Monaten verhindern, dass sich Krankheitserreger in gefährlicher Weise anreichern können. Auch empfindliche Konsumentgruppen, wie z.B. schwangere Frauen, können diese Käse bedenkenklos geniessen.

Weichkäse aus Rohmilch sind hygienisch wesentlich anspruchsvoller. Da die Käsemasse hier kaum erhitzt wird, der Wassergehalt hoch und die Reifungszeit nur wenige Wochen beträgt, ist eine Inaktivierung von Krankheitserregern aus der Milch nicht garantiert. Die hygienische Sicherheit muss darum durch eine strenge Überwachung der Milchqualität schon bei der Milchgewinnung und die lückenlose mikrobiologische Prüfung der Produktionschargen sichergestellt werden.

Quelle:

http://www.switzerland-cheese.ch/de/wissenswertes/haeufige-fragen.html

SEF 2016

IMG_1133    IMG_1135 IMG_1138   IMG_1140 IMG_1144

neuer General

Nachschub für Chrigu sein Heer!
Heer von Christian Moser

1. apriuscherz bi jumis

aschis apriuscherz grichtät a üsi outomechä :)

spass muess sii!

 

1. Aprilschwez

Tanz um den Käse

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2728562/#/beitrag/video/2728562/Tanz-um-den-Kaese